• pergamena

Emidio Campi, professore emerito dell’Istituto di Storia della Riforma presso l'Università di Zurigo, parla di Michel Agnolo Florio. Un esule religioso attraverso l’Europa del Cinquecento.
Florio visse a Soglio per più di venti anni. Rimangono i dubbi sull’anno della sua morte, poiché al proposito le fonti sono discordanti.

Michel Agnolo Florio war ab 1555 Pfarrer in Soglio, im Bergell.

So wie er waren weitere wichtige Persönlichkeiten im 16. und 17. Jahrhundert massgebend verantwortlich für die Entwicklung der Talschaft Bergell.

Für StudentInnen der Waldensischen Fakultät (Rom) ist es eine Herausforderung und ein Anliegen über Michel Agnolo Florio oder auch über die religiösen Exilanten Bergells des 16. und 17. Jh. zu forschen und zu berichten. Dafür gewährt die evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Bregaglia einen Beitrag von 500 Euro. In diesem Beitrag wird hinzugefügt:

- das Thema an Ort zu präsentieren,

- um Hilfe zu leisten für die Recherche in den regionalen Archiven

Es ist der Projektgruppe John Florio gelungen, das um 1659 publizierte Wörterbuch von Giovanni Torriano zu erwerben. Es handelt sich dabei um eine revidierte Ausgabe des berühmten Diktionärs a World of Words von John Florio.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


dizionario.jpg

 

Michel Agnolo Florio kommt mit Ehefrau und Sohn John am 27.Mai 1555 in Soglio an.

Einladung zum Florio Tag

am 27. Mai 2015 im Hotel Stüa Granda um 20.00

Es wird vorgestellt:

Das Dorf Soglio um1555

Referent: Diego Giovanoli, Experte für historische Gebäude und Künstler.

John Florio Schriftsteller und Uebersetzer
    Referent: Saul Gerevini, profunder Kenner von John Florio

Die Bibliotheken unseres Tales hatten einen öffentlichen Abend mit Stefano D'Archino organisiert. An Hand von Shakespeares Werken ging er der Frage nach: Kann man das Theater verstehen?

Weiterlesen ...